ab 1. September 2018

Zum 25. Jahrestag des Deutschen Fächer Museums Barisch Stiftung laden wir zu einem Streifzug durch das "Alte Europa" ein. Hierbei begleiten uns Fächer aus 10 Ländern. Wir beginnen mit einem Kartenfächer, der die Länder Europas von Portugal bis zum Schwarzen Meer zeigt und uns in den Vitrinen zu Frankreich-Holland-Spanien-Belgien-England-Italien- Oesterreich-Schweiz-Russland und Deutschland führt. Berühmte Maler wie P. P. Rubens-Goya-Watteau-Guido Reni-Coipel- Zichy-Lancret-Bouchet und viele andere lieferten die Vorlagen für die zahllosen Fächermotive die Glanz und Lebensart wie auch das Milieu der damaligen Welt zeigten. Kunsthandwerker und Schnitzer schufen einmalig schöne und wertvolle Exponate. Aktuelle Ereignisse wie der erste Ballonaufstieg, politische Themen, Landleben, Städte und Bauwerke, Hochzeiten und Kunst bilden die Grundthemen. In der deutschen Vitrine erzählen kunstvolle Exponate von Friedrich dem Großen über die Weber- aufstände, Bismarckfächer mit europäischen Außenministern, Kaiserhaus und Hochzeiten ein buntes Kaleidoskop deutscher Geschichte. Der Kreis schließt sich wieder in der ersten Vitrine mit den Fächern aus dem 1. Weltkrieg und seinem Anlass, dem Attentat in Sarajewo 1914 auf den österreichischen Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand und seine Gemahlin Sophie.